Preise: 744 | Gewinner: 16885 | 22.02.2020 | facebook facebook


03 | 06 | 2010

 

JOURNALISTENPREISE-NEWS


Ehrung für Brand-Eins-Redakteur

Newsbild New

 
Gestern Abend hat das Auswärtige Amt im Rahmen des Jahresdinners des Arthur F. Burns-Stipendienprogramms in Berlin den diesjährigen Arthur F. Burns-Journalistenpreis verliehen. Geehrt wurde ein Redakteur des Magazins "Brand Eins".

 

  Bundesaußenminister Dr. Guido Westerwelle hielt zu Beginn der Veranstaltung die Begrüßungsansprache. Die Laudatio sprach der polnische Außenminister und Ehrengast, Radoslaw Sikorski. Anschließend nahm der Koordinator für die deutsch-amerikanische Zusammenarbeit, Hans-Ulrich Klose, die Preisverleihung vor.

Der Preis

Der Arthur F. Burns-Journalistenpreis wird seit 1994 jährlich vom Auswärtigen Amt und dem Kuratorium der Internationalen Journalisten-Programme e. V. (IJP) für deutsche und amerikanische Alumni des Arthur F. Burns-Fellowship-Programms ausgelobt. Ausgezeichnet werden journalistisch herausragende Beiträge zu politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen oder kulturellen Fragen des jeweils anderen Landes oder zu den deutsch-amerikanischen Beziehungen. Zudem vergibt das IJP-Kuratorium jährlich den George F. Kennan-Kommentarpreis für den besten deutschen Kommentar zu transatlantischen Fragen.

Preisträger 2010

Der diesjährige deutsche Burns-Preisträger ist Roman Pletter, Redakteur der Wirtschaftszeitschrift Brand Eins. Er wird ausgezeichnet für seinen Artikel Die große Landnahme: Besuche an Orten des Widerstandes (erschienen in Heft 01/10) über den Aufstand US-amerikanischer Bürger gegen millionenfache Grundbesitzverluste, Zwangsräumungen und -versteigerungen durch Banken. Pletters rechercheintensive und perspektivenreiche Darstellung überzeugte die Jury. In präziser Sprache und spannender Dichte gelingt es ihm, einen detaillierten Einblick in den Seelenzustand der Amerikaner zu geben.

Roman Pletter gehört übrigens zu den Journalisten, die scheinbar Journalistenpreise "magisch" anziehen. Er hat bereits unter anderem den Herbert Quandt Medien-Preis für Wirtschaftspublizistik, den Alexander-Rhomberg-Preis oder den Axel-Springer-Preis gewonnen.

Diesjähriger Preisträger des George F. Kennan-Kommentarpreises ist Roger Cohen, langjähriger Berlin-Korrespondent der New York Times und Kolumnist der International Herald Tribune in Paris. Die Jury vergibt den Kennan-Kommentarpreis 2009 für seine Analyse German Angst, erschienen im Magazin der Süddeutschen Zeitung vom 20.03.2009.

In seinem Beitrag widmet sich der Autor auf überzeugende und überraschende Weise dem transatlantischen Verhältnis, indem er die Veränderungen der Beziehung beider Länder an der Veränderung des anglo-amerikanisch geprägten Begriffs der German Angst spiegelt. Der Journalist erhält die Auszeichnung bereits zum zweiten Mal. Der Deutsche Botschafter in den USA, Klaus Scharioth, wird den Preis Ende Juli 2010 anlässlich des Arthur F. Burns-Dinners in Washington überreichen.

Das Arthur F. Burns-Fellowship-Programm, benannt nach dem verstorbenen US-Botschafter in Deutschland und ehemaligen Präsidenten der US-Notenbank, wird seit 1988 von der IJP organisiert. Es ermöglicht jährlich je zehn deutschen und amerikanischen Journalisten mehrmonatige Arbeitsaufenthalte in renommierten Redaktionen des jeweils anderen Landes.



Newsletter abonnieren
Datenschutzhinweis

Nach Journalistenpreis suchen
SUCHEN!

Newsticker

Journalistenpreise
mit bald ablaufendem Einsendeschluss

23.02.2020: Anja Niedringhaus Courage in Photojournalism Award

26.02.2020: Münchner Sozialcourage-Medienpreis

28.02.2020: BVKJ-Medienpreis

28.02.2020: Robert Geisendörfer Preis

28.02.2020: ... leben bis zuletzt

28.02.2020: kumU

28.02.2020: Publizistenpreis der deutschen Bibliotheken

28.02.2020: Deutscher Krebspräventionspreis

28.02.2020: Piazza Grande Religion Journalism Award

28.02.2020: DDV-Preis für Wirtschaftsjournalisten

29.02.2020: Friedwart Bruckhaus-Förderpreis

29.02.2020: DGIM Medienpreis

29.02.2020: Karl-Gerold-Stiftung Stipendien

29.02.2020: Medienpreis Senioren-Rose / Senioren-Nessel

29.02.2020: Medienpreis Mittelstand

29.02.2020: UMSICHT-Wissenschaftspreis

29.02.2020: Prävention in der Schwangerschaft

29.02.2020: Preis für die Freiheit und Zukunft der Medien

01.03.2020: Deutsch-Französischer Journalistenpreis

01.03.2020: Deutscher Sozialpreis

01.03.2020: Grimme Online Award

01.03.2020: Marlies-Hesse-Nachwuchspreis

01.03.2020: Stipendium Wissenschaftsjournalismus

01.03.2020: Deutscher Dokumentarfilmpreis

01.03.2020: Medienvielfalt, anders

05.03.2020: Otto von Habsburg Journalistenpreis

05.03.2020: MIDAS Journalistenpreis

06.03.2020: BLM-Lokalfernseh-Preis

06.03.2020: BLM-Hörfunk-Preis

08.03.2020: Augsburger Medienpreis

09.03.2020: Investigation Award

12.03.2020: Medienpreis des Deutschen Anwaltvereins



Unsere Empfehlungen

The largest portal for journalism awards:
www.journalismawards.net

Nachrichten für Journalisten:
www.newsroom.de

Watchblog für Radiosender:
www.radiowatcher.de

Webverzeichnis für Journalisten:
www.journalistenlinks.de

Die Zeitschriften für Journalisten:
www.journalist.at
www.schweizer-journalist.ch
www.mediummagazin.de
www.wirtschaftsjournalist-online.de

Entspannungsmusik für Journalisten:
www.vtm-stein.de


Diese Seite drucken & speichern
Druckversion Druckversion in neuem Fenster
PDF Export Seite als PDF herunterladen


©2020 www.JournalistenPreise.de - Das Portal für Journalistenpreise

STARTSEITE | KONTAKT | IMPRESSUM
Projektleitung: . Termine: Christine Lieber. Anzeigen- und Medienberatung: Thimea Török
Design & Programmierung: kleinquadriert mediendesign, Verlag Oberauer.