Preise: 721 | Gewinner: 15972 | 23.04.2019 | facebook facebook


17 | 09 | 2010

 

JOURNALISTENPREISE-NEWS


64 Journalisten im djp-Finale

Newsbild New

 
Die Entscheidung rückt näher: Von 294 Journalisten, die am Wettbewerb um den Deutschen Journalistenpreis Börse, Finanzen, Wirtschaft 2010 (djp) teilnehmen, haben es 64 auf die Shortlist geschafft. Zu den Nominierten zählt unter anderem Claudio De Luca (Foto), Berliner Korrespondent Wirtschaftspolitik vom Magazin Capital.

 

  Zur Bekanntgabe der Sieger findet am 30. September in Frankfurt am Main die journalistenparty statt, bei der rund 300 Gäste erwartet werden. Eintrittskarten für das jährliche Top-Treffen der deutschen Wirtschaftspresse können online auf www.djp.de bestellt werden. Drei Tage vor der Preisverleihung werden am 27. September diejenigen Wettbewerbsartikel aus der Shortlist veröffentlicht, die die Jury für den djp nominiert.

Vertreten sind alle journalistischen Gattungen, von Kommentar und Glosse über Exklusivmeldungen und ausführliche Hintergrundberichte bis zu Interviews und großen Titelgeschichten. Der djp prämiert herausragende redaktionelle Beiträge zu Wirtschafts- und Finanzthemen in deutschen Print- und Online-Medien. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 40.000 Euro dotiert.

Folgende Journalisten sind nominiert:

Nicole Bastian, Handelsblatt
Moritz Baumstieger, freier Journalist
Karin Baur, Finanztest
Walther Becker, Börsen-Zeitung
Grit Beecken, Capital
Melanie Bergermann, Capital
Ulrich Buchholtz, Journalistenbüro Buchholtz
Malte Buhse, Handelsblatt
Anette Dowideit, Die Welt
Jörg Eigendorf, Welt-Gruppe
Patrick Eisele, portfolio institutionell
Helene Endres, manager magazin
Sebastian Ertinger, Capital
Anja Ettel, Welt am Sonntag
Dr. Michael Flämig, Börsen-Zeitung
Bernd Freytag, Frankfurter Allgemeine Zeitung
Steffen Fründt, Freier Journalist
Martin Greive, Welt am Sonntag
Jan Grossarth, Frankfurter Allgemeine Zeitung
Julia Groth, Journalistenbüro wortwert
Andreas Große Halbuer, Capital
Tim Gutke, Freier Journalist
Jörg Hackhausen, Handelsblatt
Jens Hartmann, Welt-Gruppe
Florian Hassel, Welt-Gruppe
Lukas Heiny, Financial Times Deutschland
Dr. Uwe Jean Heuser, Die Zeit
Jan Hildebrand, Die Welt
Alexander Hübner, Reuters
Thomas Jahn, Capital
Sören Jensen, manager magazin
Sebastian Jost, Welt-Gruppe
Dr. Tobias Kaiser, Welt-Gruppe
Mario Kaiser, Freier Autor
Simon Kennedy, Bloomberg News
Aaron Kirchfeld, Bloomberg News
Naomi Kresge, Bloomberg News
Thomas Krüger, Finanztest
Dieter Kuckelkorn, Börsen-Zeitung
Norbert Kuls, Frankfurter Allgemeine Zeitung
Sven Kunisch, M&A Review
Georg Meck, FAZ Sonntagszeitung
Sabine Muscat, Capital
Christian Panster, Handelsblatt
Ulric Papendick, manager magazin
Annina Reimann, WirtschaftsWoche
Daniel Rettig, WirtschaftsWoche
Christian Rickens, manager magazin
Mark Schieritz, Die Zeit
Christian Schnell, Handelsblatt
Daniel Schönwitz, WirtschaftsWoche
Arno Schütze, Reuters
Klaus Max Smolka, Financial Times Deutschland
Sarah Speicher-Utsch, Capital
Oliver Stock, Handelsblatt
Frank Stocker, Welt am Sonntag
Christoph Titz, Spiegel Online
Peter Wagner, Süddeutsche Zeitung
Caspar Wahler, M&A Review
Bettina Weiguny, Frankfurter Allgemeine Zeitung
Klaus Werle, manager magazin
Olaf Wittrock, Journalistenbüro Wortwert
Holger Zschäpitz, Die Welt / Welt am Sonntag
Claudio De Luca, Capital

Gewinner und Nominierte erhalten neben einem persönlichen Preisgeld das Recht, eine gemeinnützige Organisation zu benennen, die die Sponsoren daraufhin mit einer Spende unterstützen.

Anonymisiert zu den Juroren

Alle Wettbewerbsbeiträge werden den Juroren anonymisiert vorgelegt. Auf jedem der vier Themengebiete gibt es zwei Preise: einen für den besten Beitrag aus einem tagesaktuellen Medium (Tageszeitungen, Nachrichtenagenturen, Online-Medien) und einen für den besten Beitrag aus einem periodisch erscheinenden Medium (Wochenzeitungen und Nachrichtenmagazine, Wirtschafts- und Verbrauchermagazine, Publikums- und Themenpresse, Fachpublikationen).

Namhafte Sponsoren und hochrangige Juroren

Mit der Auslobung 2010 würdigen neun Sponsoren aus verschiedenen Branchen die Bedeutung, die ein engagierter und qualifizierter Journalismus für das Verständnis der Strukturen und Entwicklungen in der Wirtschafts- und Finanzwelt hat: Angermann, Capital Dynamics, DWS, Lindorff, Pictet & Cie, Pioneer Investments, Randstad, SimCorp und Wincor Nixdorf.

Den vier djp-Themenjurys gehören unter anderem die Chefredakteure bzw. Herausgeber Claus Döring (Börsen-Zeitung), Knut Engelmann (Reuters), Steffen Klusmann (Gruner + Jahr Wirtschaftsmedien), Christian Lindner (Rhein-Zeitung), Holger Steltzner (Frankfurter Allgemeine Zeitung) und Frank-Bernhard Werner (Euro am Sonntag) an, ebenso der Leiter des Investigativ-Reporterteams der Welt-Gruppe Jörg Eigendorf, die Ressortleiter Marc Beise (Süddeutsche Zeitung), Michael Best (ARD Börse im Ersten) und Oliver Stock (Handelsblatt) sowie Ulrich Brenner und Klaus Methfessel, die Leiter der Deutschen Journalistenschule und der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten.

Seitens der Wirtschaft und Wissenschaft engagieren sich neben je einem Vertreter jedes Sponsors führende Repräsentanten von Verbänden, Unternehmen und Hochschulen in den Themenjurys.

Veranstalter des djp ist The Early Editors Club (TEEC), ein Netzwerk für Journalisten und Wirtschaftsvertreter zur Förderung des Qualitätsjournalismus und zum gegenseitigen Informationsaustausch. Partner der djp-Preisverleihung sind news aktuell, Frankfurt Main Finance, Audi und rheinmaintv.



Newsletter abonnieren
Datenschutzhinweis

Nach Journalistenpreis suchen
SUCHEN!

Newsticker

Journalistenpreise
mit bald ablaufendem Einsendeschluss

24.04.2019: a+ Prix Média

26.04.2019: Kurt-Vorhofer-Preis

26.04.2019: Alfred-Geiringer-Stipendium

26.04.2019: Internationale Sommerakademie für Journalismus und PR

26.04.2019: Robert-Hochner-Preis

29.04.2019: FIRST STEPS - Der Deutsche Nachwuchspreis (Kategorie Dokumentarfilm)

29.04.2019: Pressepreis der Ärztekammer für OÖ

30.04.2019: Journalistenpreise der bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken

30.04.2019: Hessischer Preis für junge Journalisten

30.04.2019: Deutsch-Polnisches Recherchestipendium

30.04.2019: Diakonie Journalistenpreis

30.04.2019: Medienpreis RUFER

30.04.2019: Grenzgänger

30.04.2019: Journalist in Residence Fellowship am MPIfG

30.04.2019: Journalistenpreis der Björn Steiger Stiftung

30.04.2019: Rundfunkpreis Mitteldeutschland - Hörfunk

02.05.2019: Günter-Wallraff-Preis für Journalismuskritik

05.05.2019: DOK Leipzig Preise

08.05.2019: Oesterreichisches Journalisten-Kolleg

10.05.2019: Potsdamer Recherchestipendium für Wissenschaftsjournalismus

10.05.2019: Katholischer Medienpreis

10.05.2019: eurotours

11.05.2019: Das Silberne Pferd

12.05.2019: real21 - die Welt verstehen

13.05.2019: PUNKT - Preis für Technikjournalismus & Technikfotografie



Unsere Empfehlungen

The largest portal for journalism awards:
www.journalismawards.net

Nachrichten für Journalisten:
www.newsroom.de

Watchblog für Radiosender:
www.radiowatcher.de

Webverzeichnis für Journalisten:
www.journalistenlinks.de

Die Zeitschriften für Journalisten:
www.journalist.at
www.schweizer-journalist.ch
www.mediummagazin.de
www.wirtschaftsjournalist-online.de

Entspannungsmusik für Journalisten:
www.vtm-stein.de


Diese Seite drucken & speichern
Druckversion Druckversion in neuem Fenster
PDF Export Seite als PDF herunterladen


©2019 www.JournalistenPreise.de - Das Portal für Journalistenpreise

STARTSEITE | KONTAKT | IMPRESSUM
Projektleitung: Bülend Ürük. Termine: Christine Lieber. Anzeigen- und Medienberatung: Renate Sima
Design & Programmierung: kleinquadriert mediendesign, Verlag Oberauer.