Preise: 727 | Gewinner: 16291 | 17.08.2019 | facebook facebook


20 | 09 | 2010

 

JOURNALISTENPREISE-NEWS


Jetzt bewerben für den Medienpreis Politik

Newsbild New

 
Der Deutsche Bundestag würdigt mit dem Medienpreis Politik hervorragende publizistische Arbeiten zum Parlamentarismus. Die Frist für die diesjährige Ausschreibung endet am 30. November 2010. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert. Jetzt teilnehmen!

 

  Die Liste der bisherigen Preisträger ist lang: So haben beispielsweise der viel zu früh Verstorbene Herbert Riehl-Heyse von der Süddeutschen Zeitung, Robert Birnbaum vom Tagesspiegel aus Berlin oder Steffen Mack vom Mannheimer Morgen den Preis vom Bundestagspräsidenten überreicht bekommen.

Den Medienpreis Politik 2009 hat Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert Anfang 2010 für drei Werke "gleichberechtigt" verliehen. Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung erhielten im Berliner Museum für Kommunikation Jasper von Altenbockum vom Ressort "Politische Nachrichten" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ), Dr. Eckart Gaddum, Nick Leifert und Malte Borowiack von der ZDF-Onlineredaktion und der ARD-Reporter Stephan Lamby.

Hintergrund

Die auszuzeichnenden Arbeiten, die von einer unabhängigen aus sieben renommierten Journalisten bestehenden Jury bewertet werden, sollen zu einem vertieften Verständnis parlamentarischer Praxis beitragen und zur Beschäftigung mit den Fragen des Parlamentarismus anregen. Sie können in Tages- oder Wochenzeitungen, in regionalen oder überregionalen Medien, in Printmedien, Online-Medien oder in Rundfunk und Fernsehen veröffentlicht worden sei.

Richtig bewerben

Der eingereichte Beitrag muss nach dem 30. Oktober 2009 erschienen sein. Eigenbewerbungen und Empfehlungen durch Dritte sind möglich und erwünscht. Wichtig - dem Bewerbungsschreiben müssen zehn Exemplare der zur Auszeichnung vorgeschlagenen Arbeit sowie ein Lebenslauf des Autors beigefügt werden. Bei mehreren vorgeschlagenen Arbeiten gilt dies für jede einzelne Arbeit, bei mehreren Autoren für jeden einzelnen Autor.

Die Bewerbungen können an folgende Adresse gerichtet werden:

Deutscher Bundestag
Wissenschaftliche Dienste
Fachbereich WD 1 - Geschichte, Zeitgeschichte und Politik
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Rückfragen sind möglich unter der Rufnummer 030/227-38630, Fax: 030/227-36464 oder E-Mail: vorzimmer.wd1@bundestag.de.

Weitere Informationen zum Preis gibt es auch direkt unter http://www.bundestag.de/parlamentspreise/



Newsletter abonnieren
Datenschutzhinweis

Nach Journalistenpreis suchen
SUCHEN!

Newsticker

Journalistenpreise
mit bald ablaufendem Einsendeschluss

18.08.2019: real21 - die Welt verstehen

26.08.2019: Rundfunkpreis Mitteldeutschland - Fernsehen

27.08.2019: Bremer Fernsehpreis

30.08.2019: Journalist in Residence Fellowship am MPIWG

30.08.2019: Duisburger-Filmwoche-Preise

30.08.2019: Oesterreichischer Zeitschriftenpreis

30.08.2019: Kellen Fellowships

31.08.2019: Der Hinhörer

31.08.2019: Stephan-Rudas-Preis

31.08.2019: MedienLÖWINNEN

31.08.2019: Prälat-Leopold-Ungar-Preis

31.08.2019: Gemeinsam gegen Lungenhochdruck

01.09.2019: Medienvielfalt, anders

01.09.2019: Stipendium Wissenschaftsjournalismus

01.09.2019: Bert-Donnepp-Preis - Deutscher Preis für Medienpublizistik

05.09.2019: Bamberger Reiter 'Bester Dokumentarfilm'



Unsere Empfehlungen

The largest portal for journalism awards:
www.journalismawards.net

Nachrichten für Journalisten:
www.newsroom.de

Watchblog für Radiosender:
www.radiowatcher.de

Webverzeichnis für Journalisten:
www.journalistenlinks.de

Die Zeitschriften für Journalisten:
www.journalist.at
www.schweizer-journalist.ch
www.mediummagazin.de
www.wirtschaftsjournalist-online.de

Entspannungsmusik für Journalisten:
www.vtm-stein.de


Diese Seite drucken & speichern
Druckversion Druckversion in neuem Fenster
PDF Export Seite als PDF herunterladen


©2019 www.JournalistenPreise.de - Das Portal für Journalistenpreise

STARTSEITE | KONTAKT | IMPRESSUM
Projektleitung: . Termine: Christine Lieber. Anzeigen- und Medienberatung: Thimea Török
Design & Programmierung: kleinquadriert mediendesign, Verlag Oberauer.