Preise: 731 | Gewinner: 16348 | 22.08.2019 | facebook facebook


15 | 10 | 2010

 

JOURNALISTENPREISE-NEWS


Damit wir das Nachbarland besser verstehen

Newsbild New

 
Viele Teilnehmer wünscht Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (Foto) dem Deutsch-Polnischen Journalistenpreis. Gestern Abend fiel der Startschuss für den traditionsreichen Preis. Er wird bereits zum 14. Mal ausgeschrieben.

 

  Gefragt sind journalistische Beiträge, die das Wissen von Deutschen und Polen übereinander erweitern und zu einem besseren Verständnis des Nachbarlandes in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur führen oder das Alltagsleben der Nachbarn vermitteln.

Die Preisträger werden im Rahmen der Deutsch-Polnischen Medientage 2011 am 31. Mai in Zielona Gora (Grünberg) in der gastgebenden Woi-wodschaft Lubuskie (Lebuser Land) bekannt gegeben und geehrt.

Bei der Auslobungsveranstaltung für Deutschland in der brandenburgischen Landesvertretung in Berlin wünschte Ministerpräsident Matthias Platzeck der Woiwodschaft Lebuser Land als Gastgeber der Medientage ein gutes Gelingen und dem 14. Wettbewerb wieder viele Einsendungen.

Die Auslobung fand im Rahmen eines Herbstfestes der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit und der Robert Bosch Stiftung in der brandenburgischen Landesvertretung beim Bund in Berlin statt. Platzeck äußerte sich erfreut, dass insbesondere junge Menschen heute die deutsch-polnische Nachbarschaft wie selbstverständlich leben. Das zeige, was sich in den vergangenen 20 Jahren zum Guten verändert habe.

Platzeck wörtlich: Jahrestage bieten Anlass, zurück und nach vorn zu schauen. In diesem Jahr haben wir nicht nur 20 Jahre Deutsche Einheit feierlich begangen, sondern auch der Deutsch-Polnische Grenzvertrag wurde Anfang November vor 20 Jahren unterzeichnet. Im kommenden Jahr jähren sich die Gründung des Deutsch-Polnischen Jugendwerks und der Abschluss des deutsch-polnischen Vertrages über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit zum 20. Mal.

Platzeck kündigte an, sich in 14 Tagen mit den Marschällen der polnischen Grenzwoiwodschaften und den Ministerpräsidenten der deutschen Grenzbundesländer in Szczecin zu treffen, um im Rahmen der Oderpartnerschaft über eine stärkere Zusammenarbeit im Wissenschaftsbereich sowie über die Verbesserung der grenzüberschreitenden Verkehrsinfrastruktur zu sprechen.

Der Preis

Der Deutsch-Polnische Journalistenpreis wird in den Kategorien Print, , Hörfunk und Fernsehen vergeben und ist mit jeweils 5.000 Euro dotiert. Er wird von der Robert Bosch Stiftung, der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit und sechs Partnerregionen - den Bundesländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und dem Freistaat Sachsen sowie den drei Woiwodschaften Westpommern, Lebuser Land und Niederschlesien gestiftet.

Bewerben können sich deutsche und polnische Journalisten, Sender und Verlage mit Beiträgen, die zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 2010 erstmalig veröffentlicht wurden. Einsendeschluss ist der 15. Januar 2011. Eine Jury aus unabhängigen Experten und Vertretern der beteiligten Institutionen wählt aus den Einsendungen die besten Beiträge aus.



Newsletter abonnieren
Datenschutzhinweis

Nach Journalistenpreis suchen
SUCHEN!

Newsticker

Journalistenpreise
mit bald ablaufendem Einsendeschluss

26.08.2019: Rundfunkpreis Mitteldeutschland - Fernsehen

27.08.2019: Bremer Fernsehpreis

30.08.2019: Duisburger-Filmwoche-Preise

30.08.2019: Kellen Fellowships

30.08.2019: Journalist in Residence Fellowship am MPIWG

30.08.2019: Oesterreichischer Zeitschriftenpreis

31.08.2019: MedienLÖWINNEN

31.08.2019: Stephan-Rudas-Preis

31.08.2019: Prälat-Leopold-Ungar-Preis

31.08.2019: Gemeinsam gegen Lungenhochdruck

31.08.2019: Der Hinhörer

01.09.2019: Medienvielfalt, anders

01.09.2019: Bert-Donnepp-Preis - Deutscher Preis für Medienpublizistik

01.09.2019: Stipendium Wissenschaftsjournalismus

02.09.2019: GRANIT - Hofer Dokumentarfilmpreis

05.09.2019: Bamberger Reiter 'Bester Dokumentarfilm'

10.09.2019: Journalist in Residence am HITS



Unsere Empfehlungen

The largest portal for journalism awards:
www.journalismawards.net

Nachrichten für Journalisten:
www.newsroom.de

Watchblog für Radiosender:
www.radiowatcher.de

Webverzeichnis für Journalisten:
www.journalistenlinks.de

Die Zeitschriften für Journalisten:
www.journalist.at
www.schweizer-journalist.ch
www.mediummagazin.de
www.wirtschaftsjournalist-online.de

Entspannungsmusik für Journalisten:
www.vtm-stein.de


Diese Seite drucken & speichern
Druckversion Druckversion in neuem Fenster
PDF Export Seite als PDF herunterladen


©2019 www.JournalistenPreise.de - Das Portal für Journalistenpreise

STARTSEITE | KONTAKT | IMPRESSUM
Projektleitung: . Termine: Christine Lieber. Anzeigen- und Medienberatung: Thimea Török
Design & Programmierung: kleinquadriert mediendesign, Verlag Oberauer.