Preise: 727 | Gewinner: 16291 | 17.08.2019 | facebook facebook


11 | 01 | 2011

 

JOURNALISTENPREISE-NEWS


Christophorus-Autorenpreis eingestellt

Newsbild New

 
Still und heimlich wurde jetzt einer der profiliertesten Journalistenpreise Deutschlands eingestellt. Den Christophorus-Autorenpreis, gegründet im Jahr 1957, gibt es nicht mehr.

 

  Wie die Pressestelle des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft auf Anfrage JournalistenPreise.de bestätigte, wird es keine neue Auslobung des Preises mehr geben. Der Grund - die Christophorus-Stiftung, die den Preis verliehen hat, hat ihre Arbeit eingestellt.

Dabei konnte sich der Preis mit anderen Preisen messen, war angesehen in unzähligen Redaktionen und bei vielen Chefredakteuren. Seit 1957 hat die Christophorus-Stiftung im Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) über 150 Verlage, Rundfunk- und Fernsehanstalten sowie rund 700 Journalisten und Schriftsteller für ihre Leistungen ausgezeichnet.

Hintergrund

Der Anstoß zur Gründung der Christophorus-Stiftung ging von dem angesehenen Motor-Fachjournalisten Stephan von Szénásy aus (Szénásy selbst fiel später einem tragischen Verkehrsunfall zum Opfer). Sein Anliegen war es, das Engagement von Presse und Rundfunk im Bereich der Verkehrssicherheit zu fördern. Aufklärende Artikel sollten zur Vermeidung von Unfällen beitragen. Um einen Anreiz zu bieten, schlug Szénásy 1956 vor, entsprechende Publikationen durch Preise auszuzeichnen.

Am 7. Juni 1957 wurde daraufhin in München die Christophorus-Stiftung ins Leben gerufen. Die Zielsetzung der Stiftung wird seitdem auch von Vertretern der Bundesregierung und der Länderregierungen begrüßt. So bezeichnete der ehemalige Bundesminister für Verkehr, Matthias Wissmann, die Stiftung 1994 als "ein beispielhaftes Zeichen bürgerschaftlichen Engagements".

Kopfschütteln

Warum nicht ein anderer Stifter im GdV den Preis weiterführt, steht allerdings nicht fest. Nur soviel ist klar - die Entscheidung, den Preis einzustellen, sorgt für Kopfschütteln in einer an Preisen nicht armen Landschaft. Ein wenig ist es fast so, als ob der Bundesverband der Deutschen Zeitungsverleger den Thedor Wolff Preis nicht mehr verleihen würde. Diese Qualität und diese Bedeutung hatte der Christophorus-Autorenpreis für das Thema Sicherheit im Straßenverkehr - die Juroren waren immer überparteiisch und immer nur auf der Suche nach den besten Beiträgen.

Einfach schade!



Newsletter abonnieren
Datenschutzhinweis

Nach Journalistenpreis suchen
SUCHEN!

Newsticker

Journalistenpreise
mit bald ablaufendem Einsendeschluss

18.08.2019: real21 - die Welt verstehen

26.08.2019: Rundfunkpreis Mitteldeutschland - Fernsehen

27.08.2019: Bremer Fernsehpreis

30.08.2019: Journalist in Residence Fellowship am MPIWG

30.08.2019: Duisburger-Filmwoche-Preise

30.08.2019: Oesterreichischer Zeitschriftenpreis

30.08.2019: Kellen Fellowships

31.08.2019: Der Hinhörer

31.08.2019: Stephan-Rudas-Preis

31.08.2019: MedienLÖWINNEN

31.08.2019: Prälat-Leopold-Ungar-Preis

31.08.2019: Gemeinsam gegen Lungenhochdruck

01.09.2019: Medienvielfalt, anders

01.09.2019: Stipendium Wissenschaftsjournalismus

01.09.2019: Bert-Donnepp-Preis - Deutscher Preis für Medienpublizistik

05.09.2019: Bamberger Reiter 'Bester Dokumentarfilm'



Unsere Empfehlungen

The largest portal for journalism awards:
www.journalismawards.net

Nachrichten für Journalisten:
www.newsroom.de

Watchblog für Radiosender:
www.radiowatcher.de

Webverzeichnis für Journalisten:
www.journalistenlinks.de

Die Zeitschriften für Journalisten:
www.journalist.at
www.schweizer-journalist.ch
www.mediummagazin.de
www.wirtschaftsjournalist-online.de

Entspannungsmusik für Journalisten:
www.vtm-stein.de


Diese Seite drucken & speichern
Druckversion Druckversion in neuem Fenster
PDF Export Seite als PDF herunterladen


©2019 www.JournalistenPreise.de - Das Portal für Journalistenpreise

STARTSEITE | KONTAKT | IMPRESSUM
Projektleitung: . Termine: Christine Lieber. Anzeigen- und Medienberatung: Thimea Török
Design & Programmierung: kleinquadriert mediendesign, Verlag Oberauer.