Preise: 722 | Gewinner: 15957 | 20.04.2019 | facebook facebook


11 | 05 | 2011

 

JOURNALISTENPREISE-NEWS


CNN-Journalist-Award für Benjamin Best

Newsbild New

 
Der Nachrichtenkanal CNN International hat zum sechsten Mal den CNN Journalist Award vergeben, mit dem Nachwuchsjournalisten für herausragende Leistungen im Auslandsjournalismus ausgezeichnet werden. Die vier Preisträger wurden im Rahmen einer festlichen Veranstaltung im GOP Varieté Theater in München geehrt. Die begehrte Auszeichnung „CNN Journalist of the Year“ geht in diesem Jahr an den Journalisten Benjamin Best und seinen WDR 5-Radio-Beitrag „Sieg, Tor, Betrug – Wettmanipulation im Sport“. Außerdem wurden Journalisten von Zeit Campus, Arte und dem soukmagazine.de ausgezeichnet. Insgesamt hatten sich 300 Journalisten beworben.

 

  Auf eindrucksvolle Weise illustriert Benjamin Best aus München, welche Gefahr der internationale Wettbetrug für die Akzeptanz des Sports darstellt. Der gebürtige Berliner hat über drei Jahre zu diesem Thema recherchiert. Seine Recherche hat ihn von Europa über die USA bis nach Asien geführt. Seine selbst geführten und in Auftrag gegebenen Interviews wurden in diesem Radio-Feature zum ersten Mal zusammengefasst präsentiert. Dominik Wichmann, stellvertretender Chefredakteur des Stern und Juryvorsitzender, über die Entscheidung: „Bis zum Schluss ist man von diesem Beitrag gefesselt. Mir sind Bilder und Metaphern im Kopf geblieben, die ich bis heute im Kopf habe – wirklich ein Spitzenbeitrag!“

Zu den prominenten Gästen aus Medien, Politik und Wirtschaft zählten Dana Schweiger sowie die Schauspieler Hannes Jaenicke und Katja Flint. Auch CNN Lead Political Anchor Wolf Blitzer reiste aus Washington, D.C an. Moderiert wurde die Verleihung von Cherno Jobatey.

In den anderen Kategorien waren erfolgreich:

Sebastian Kuhn, Gewinner Kategorie TV (Arte): „USA: Unter der Brücke von Miami“ erzählt von Sexualstraftätern in Miami. Seit 2005 sind sie per Gesetz verpflichtet, 750 Meter Abstand von Schulen und Kindergärten einzuhalten. Die Julia Tuttle Causeway Brücke ist somit der einzige Ort, der ihnen zum Wohnen übrig bleibt. Sebastian Kuhn hat eine Woche lang mit den „Geächteten“ unter der Brücke in Miami gelebt.

Frederik Obermaier, Gewinner Kategorie Print (Zeit Campus): In seiner Reportage „Ich denke, dass es meine Bestimmung ist, hier zu sein“ begibt sich Frederik Obermaier auf die Spuren der niederländischen Studentin Tanja Nijmeijer, die sich in Kolumbien der Guerilla angeschlossen hat. Überraschend wird sie in Abwesenheit angeklagt und per Steckbrief gesucht, denn der kolumbianische Geheimdienst hält sie für die rechte Hand von Farc-Vize Mono Jojoy.

Simon Kremer und Marc Röhlig, Gewinner Kategorie Online (soukmagazine.de): Mit „Die gleichzeitige Stadt“ ist eine interaktive Karte der Altstadt von Damaskus entstanden, die von Besuchern der Webseite erkundet werden kann, um so den gesellschaftlichen Wandel Syriens in diesem Mikrokosmos nachzeichnen zu können.

Die international besetzte Jury bestand in diesem Jahr aus: Uli Baur (Chefredakteur Focus), Franz Fischlin (Tagesschau-Moderator Schweizer Fernsehen), Katharina Borchert (Geschäftsführerin Spiegel Online), Kristin Zeier (Leitung englischsprachige Radio- und Onlineredaktion der Deutschen Welle), Frederik Pleitgen (CNN Korrespondent), Ingrid Thurnher (ZIB-Moderatorin ORF) und Dominik Wichmann (stellvertretender Chefredakteur Stern).

Einladung nach Atlanta

Jeder Kategoriesieger erhielt neben der Trophäe ein Preisgeld. Benjamin Best bekommt als „CNN Journalist of the Year“ außerdem die Einladung zu einem Vollstipendium im CNN-Headquarter in Atlanta. Dort lernt er den größten internationalen Nachrichtensender von innen kennen, gewinnt Einblicke in das weltweite Netzwerk der Time Warner-Gruppe und erhält die Möglichkeit, neue berufliche Erfahrungen und Kontakte zu sammeln.

Katherine Green, Senior Vice President of Programming für CNN International: „Für ihre Geschichten haben die vier Gewinner des diesjährigen CNN Journalist Award im wahrsten Sinne des Wortes Grenzen überwunden – und das erfordert viel Ausdauer, Mut und Durchsetzungskraft. Mit ihren verschiedenen Beiträgen haben diese jungen Journalisten nicht nur gezeigt, dass sich diese Mühe tatsächlich lohnt, sondern auch, wie vielfältig Engagement im Auslandsjournalismus sein kann."

Hintergrund

Der „CNN Journalist Award“ ist der Nachwuchspreis für Auslandsjournalismus von CNN International und prämiert jährlich herausragende Print-, Radio-, TV- und Online-Beiträge von Nachwuchsjournalisten. Neben Preisträgern in den einzelnen Kategorien wird ein Gesamtgewinner geehrt, der „CNN Journalist of the Year“. Teilnehmen können Journalisten, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ihrer Beiträge nicht älter als 34 Jahre waren. Bereits 1995 hat CNN den „CNN African Journalist Award“ ausgerufen. Heute wird der „CNN Journalist Award“ außerdem in Brasilien sowie im deutschsprachigen Raum Europas verliehen.



Newsletter abonnieren
Datenschutzhinweis

Nach Journalistenpreis suchen
SUCHEN!

Newsticker

Journalistenpreise
mit bald ablaufendem Einsendeschluss

22.04.2019: BJV-Wettbewerb zum Tag der Pressefreiheit

22.04.2019: Deutscher Journalistenpreis Neurologie

26.04.2019: Internationale Sommerakademie für Journalismus und PR

26.04.2019: Alfred-Geiringer-Stipendium

26.04.2019: Robert-Hochner-Preis

26.04.2019: Kurt-Vorhofer-Preis

29.04.2019: FIRST STEPS - Der Deutsche Nachwuchspreis (Kategorie Dokumentarfilm)

29.04.2019: Pressepreis der Ärztekammer für OÖ

30.04.2019: Deutsch-Polnisches Recherchestipendium

30.04.2019: Diakonie Journalistenpreis

30.04.2019: Hessischer Preis für junge Journalisten

30.04.2019: Journalistenpreise der bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken

30.04.2019: Grenzgänger

30.04.2019: Journalist in Residence Fellowship am MPIfG

30.04.2019: Rundfunkpreis Mitteldeutschland - Hörfunk

30.04.2019: Medienpreis RUFER

30.04.2019: Journalistenpreis der Björn Steiger Stiftung

05.05.2019: DOK Leipzig Preise

08.05.2019: Oesterreichisches Journalisten-Kolleg

10.05.2019: Katholischer Medienpreis

10.05.2019: Potsdamer Recherchestipendium für Wissenschaftsjournalismus



Unsere Empfehlungen

The largest portal for journalism awards:
www.journalismawards.net

Nachrichten für Journalisten:
www.newsroom.de

Watchblog für Radiosender:
www.radiowatcher.de

Webverzeichnis für Journalisten:
www.journalistenlinks.de

Die Zeitschriften für Journalisten:
www.journalist.at
www.schweizer-journalist.ch
www.mediummagazin.de
www.wirtschaftsjournalist-online.de

Entspannungsmusik für Journalisten:
www.vtm-stein.de


Diese Seite drucken & speichern
Druckversion Druckversion in neuem Fenster
PDF Export Seite als PDF herunterladen


©2019 www.JournalistenPreise.de - Das Portal für Journalistenpreise

STARTSEITE | KONTAKT | IMPRESSUM
Projektleitung: Bülend Ürük. Termine: Christine Lieber. Anzeigen- und Medienberatung: Renate Sima
Design & Programmierung: kleinquadriert mediendesign, Verlag Oberauer.