Preise: 727 | Gewinner: 16291 | 17.08.2019 | facebook facebook


02 | 07 | 2011

 

JOURNALISTENPREISE-NEWS


Startschuss für econsense Journalistenpreis 2011

Newsbild New

 
Die Ausschreibung für den econsense Journalistenpreis 2011 hat begonnen. Das Thema in diesem Jahr lautet: "Akzeptanz - Sind wir offen für den Fortschritt?". Es werden ein Haupt- und ein Nachwuchs-Sonderpreis ausgelobt. Die Einsendefrist für Beiträge endet am 15. September 2011.

 

  Deutschland befindet sich in einem Transformationsprozess, der Umwälzungen in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft mit sich bringt, die weit über den viel besprochenen Netzausbau von Stromleitungen hinausgehen. econsense stellt den Bewerbern für den Journalistenpreis 2011 die Frage, wie Diskussionsprozesse und eventuelle Transformationen nachhaltig ausgestaltet werden können und welche Rolle Akzeptanz innerhalb von Gesellschaft, Politik und Wirtschaft für die anstehenden Veränderungen spielt? Die Ausschreibung steht Journalistinnen und Journalisten offen, die sich dieser und ähnlichen Fragen rund um die Rolle von Unternehmen durch verschiedenartige Beiträge gewidmet haben.

Eingereicht werden können Beiträge aus Print und Internet, TV und Hörfunk, die mit Sachverstand, kritischem Urteilsvermögen und Stilsicherheit überzeugen. Preiswürdig sind nicht nur ausgefeilte "Meisterstücke", sondern auch gekonnte Alltagsarbeiten. Gesucht werden journalistische Veröffentlichungen, denen es gelingt, die unternehmerischen Aspekte nachhaltigen Handelns herauszuarbeiten. Dazu gehört, Inhalte auch entlang der Begriffe Nachhaltigkeit und Corporate Responsibility darzustellen und diese Konzepte und Leitbilder als solche bekannt zu machen. Die Verwendung der Begriffe ist jedoch nicht obligatorisch.

Die Preisträger werden von einer unabhängigen Jury unter Ausschluss der Öffentlichkeit ermittelt und im Rahmen einer öffentlichen Preisverleihung im November 2011 bekannt gegeben. Der Hauptpreis für den besten Beitrag ist mit einem Preisgeld von 3.000 Euro dotiert. Zusätzlich wird ein Sonderpreis in Höhe von 1.500 Euro vergeben. In die Auswahl kommen die den formalen Kriterien genügenden Einsendungen von Journalistinnen und Journalisten, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ihres Beitrags nicht älter als 30 Jahre waren. Zugelassen sind Beiträge, die zwischen dem 24. September 2010 und dem 10. September 2011 in deutschsprachigen Medien erstmals veröffentlicht wurden.

Alle Infos zur Bewerbung unter http://www.journalistenpreise.de/?id=preis&pid=66



Newsletter abonnieren
Datenschutzhinweis

Nach Journalistenpreis suchen
SUCHEN!

Newsticker

Journalistenpreise
mit bald ablaufendem Einsendeschluss

18.08.2019: real21 - die Welt verstehen

26.08.2019: Rundfunkpreis Mitteldeutschland - Fernsehen

27.08.2019: Bremer Fernsehpreis

30.08.2019: Journalist in Residence Fellowship am MPIWG

30.08.2019: Duisburger-Filmwoche-Preise

30.08.2019: Oesterreichischer Zeitschriftenpreis

30.08.2019: Kellen Fellowships

31.08.2019: Der Hinhörer

31.08.2019: Stephan-Rudas-Preis

31.08.2019: MedienLÖWINNEN

31.08.2019: Prälat-Leopold-Ungar-Preis

31.08.2019: Gemeinsam gegen Lungenhochdruck

01.09.2019: Medienvielfalt, anders

01.09.2019: Stipendium Wissenschaftsjournalismus

01.09.2019: Bert-Donnepp-Preis - Deutscher Preis für Medienpublizistik

05.09.2019: Bamberger Reiter 'Bester Dokumentarfilm'



Unsere Empfehlungen

The largest portal for journalism awards:
www.journalismawards.net

Nachrichten für Journalisten:
www.newsroom.de

Watchblog für Radiosender:
www.radiowatcher.de

Webverzeichnis für Journalisten:
www.journalistenlinks.de

Die Zeitschriften für Journalisten:
www.journalist.at
www.schweizer-journalist.ch
www.mediummagazin.de
www.wirtschaftsjournalist-online.de

Entspannungsmusik für Journalisten:
www.vtm-stein.de


Diese Seite drucken & speichern
Druckversion Druckversion in neuem Fenster
PDF Export Seite als PDF herunterladen


©2019 www.JournalistenPreise.de - Das Portal für Journalistenpreise

STARTSEITE | KONTAKT | IMPRESSUM
Projektleitung: . Termine: Christine Lieber. Anzeigen- und Medienberatung: Thimea Török
Design & Programmierung: kleinquadriert mediendesign, Verlag Oberauer.