Preise: 731 | Gewinner: 16348 | 22.08.2019 | facebook facebook


12 | 09 | 2011

 

JOURNALISTENPREISE-NEWS


Nachwuchspreis zum Thema Rechtsextremismus

 
In diesem Jahr honoriert der Presseverein Ruhr in Zusammenarbeit mit der Koordinierungsstelle für Vielfalt, Toleranz und Demokratie der Stadt Dortmund mit dem Journalisten-Nachwuchspreis Beiträge zum Thema Rechtsextremismus. Einsendeschluss ist der 1. November 2011.

 

  Die Zahl politisch motivierter Straftaten hat zugenommen, hieß es in der Sitzung des Landtages, der sich im Juni mit Rechtsextremismus befasste. Die nordrhein-westfälischen Verfassungsschützer kommen in ihrem aktuellen Jahresbericht zu dem Ergebnis, dass sich die Gewaltbereitschaft autonomer Nationalisten in der Intensität gesteigert habe. Die Stadt Dortmund war in der Vergangenheit wiederholt Schauplatz für die Aufmärsche von Neonazis, speziell im Stadtteil Dorstfeld sorgen autonone Rechte und Neonazis immer wieder für Unruhe, wodurch Angst geschürt wird.

Der Presseverein und die Koordinierungsstelle suchen Beiträge, die sich mit dem Konfliktfeld befassen. Damit sind auch Veröffentlichungen eingeschlossen, die sich mit Engagement gegen Rechtsextremismus auseinandersetzen. Eingesandt werden können auch Beiträge, die sich mit Rechtsextremismus in anderen Bundesländern befassen, wenn damit Bezüge zum Ruhrgebiet verbunden sind.

Teilnehmen kann: wer nicht älter als 35 Jahre ist (oder seit weniger als drei Jahren als Journalist arbeitet) und in der Region Ruhrgebiet lebt oder publiziert. Eingereicht werden können Arbeiten in allen Kategorien - Print, Foto, und elektronische Medien.
Zugelassen sind Beiträge, die in diesem oder im vergangenen Jahr zum Thema Rechtsextremismus veröffentlicht wurden. Der Förderpreis ist mit 1500 Euro dotiert.

Am 1. Dezember verleihen wir den \"Eisernen Reinoldus\" an Helga Kranz, die Leiterin des Dietrich-Keuning-Hauses. Im Rahmen dieses Festaktes wird auch der Förderpreis verliehen.

Über die Vergabe des Journalisten-Nachwuchspreises entscheidet eine unabhängige Jury aus Journalisten, ihre Entscheidung ist nicht anfechtbar.

Die Beiträge müssen bis zum 1. November 2011 eingereicht werden beim

Presseverein Ruhr
Kay Bandermann
Driverweg 38
44225 Dortmund
0231.9752393
presseverein.ruhr@googlemail.com



Newsletter abonnieren
Datenschutzhinweis

Nach Journalistenpreis suchen
SUCHEN!

Newsticker

Journalistenpreise
mit bald ablaufendem Einsendeschluss

26.08.2019: Rundfunkpreis Mitteldeutschland - Fernsehen

27.08.2019: Bremer Fernsehpreis

30.08.2019: Duisburger-Filmwoche-Preise

30.08.2019: Kellen Fellowships

30.08.2019: Journalist in Residence Fellowship am MPIWG

30.08.2019: Oesterreichischer Zeitschriftenpreis

31.08.2019: MedienLÖWINNEN

31.08.2019: Stephan-Rudas-Preis

31.08.2019: Prälat-Leopold-Ungar-Preis

31.08.2019: Gemeinsam gegen Lungenhochdruck

31.08.2019: Der Hinhörer

01.09.2019: Medienvielfalt, anders

01.09.2019: Bert-Donnepp-Preis - Deutscher Preis für Medienpublizistik

01.09.2019: Stipendium Wissenschaftsjournalismus

02.09.2019: GRANIT - Hofer Dokumentarfilmpreis

05.09.2019: Bamberger Reiter 'Bester Dokumentarfilm'

10.09.2019: Journalist in Residence am HITS



Unsere Empfehlungen

The largest portal for journalism awards:
www.journalismawards.net

Nachrichten für Journalisten:
www.newsroom.de

Watchblog für Radiosender:
www.radiowatcher.de

Webverzeichnis für Journalisten:
www.journalistenlinks.de

Die Zeitschriften für Journalisten:
www.journalist.at
www.schweizer-journalist.ch
www.mediummagazin.de
www.wirtschaftsjournalist-online.de

Entspannungsmusik für Journalisten:
www.vtm-stein.de


Diese Seite drucken & speichern
Druckversion Druckversion in neuem Fenster
PDF Export Seite als PDF herunterladen


©2019 www.JournalistenPreise.de - Das Portal für Journalistenpreise

STARTSEITE | KONTAKT | IMPRESSUM
Projektleitung: . Termine: Christine Lieber. Anzeigen- und Medienberatung: Thimea Török
Design & Programmierung: kleinquadriert mediendesign, Verlag Oberauer.