Preise: 725 | Gewinner: 15806 | 23.02.2019 | facebook facebook


18 | 09 | 2011

 

JOURNALISTENPREISE-NEWS


Kein 1. Platz beim n-ost Reportagepreis

Newsbild New

 
Der n-ost Reportagepreis ist am Donnerstag, 15. September 2011, in Berlin zum fünften Mal verliehen worden (Gruppenbild: Stefan Günther, n-ost). Ein erster Platz wurde in diesem Jahr nicht vergeben, dafür erhielten zwei Reportagen den zweiten Preis: Die Gewinner sind Wolfgang Luef (Süddeutsche Zeitung Magazin, 2. Platz), Katja Reimann (Der Tagesspiegel, ebenfalls 2. Platz) und Kilian Kirchgeßner (freier Korrespondent, 3. Platz).

 

  Vor mehr als 100 Gäste n aus Medien, Kultur und Wirtschaft übergaben die Jurymitglieder und Laudatoren Werner DInka (Herausgeber F.A.Z.), Prof. Horst Pöttker (Universität Dortmund) und Christian Böhme (Chefredakteur Jüdische Allgemeine) den Preis im Grünen Salon der Volksbühne Berlin. Durch den Abend führte Moderatorin Anja Heyde (ZDF-Morgenmagazin), Schauspieler Ulrich Matthes las Auszüge aus den drei prämierten Reportagen.

Erster Preis nicht vergeben

Mit der Entscheidung, 2011 keinen ersten Preis zu vergeben, appelliert die Jury an Redaktionen, Autoren und Leser, einen frischen Blick auf Osteuropa zu wagen: Es gilt, alte Geschichten neu zu erzählen und viele neue Themen zu entdecken, so Werner DInka, Herausgeber der F.A.Z. und Mitglied der Reportagepreis-Jury. Die beiden zweiten und der dritte Preisträger 2011 haben sich dieser Herausforderung in vorbildlicher Weise gestellt.

n-ost Reportagepreis 2012 auch in Kategorien Radio und Foto/Audioslideshow

Der n-ost Reportagepreis geht seit 2007 an herausragende Texte in deutschsprachigen Medien, die Orte und Menschen im Osten Europas beschreiben lebendig und jenseits gängiger Klischees. Der Preis ist mit insgesamt 3.500 Euro dotiert. Im kommenden Jahr soll er erstmals neben Print/Online auch in den Kategorien Radio und Foto/Audioslideshow ausgeschrieben werden, wie n-ost-Geschäftsführer Hanno Gundert im Rahmen der Preisverleihung bekannt gab. Damit engagieren wir uns mit dem Reportagepreis in den drei Bereichen, die auch das redaktionelle Angebot von n-ost als Agentur abdeckt, so Hanno Gundert bei der Veranstaltung in Berlin.

Die Ausschreibung für den n-ost Reportagepreis 2012 beginnt noch im Herbst dieses Jahres. Der n-ost Reportagepreis 2011 wird gefördert durch die Metro Group in Düsseldorf.



Newsletter abonnieren
Datenschutzhinweis

Nach Journalistenpreis suchen
SUCHEN!

Newsticker

Journalistenpreise
mit bald ablaufendem Einsendeschluss

28.02.2019: DDV-Preis für Wirtschaftsjournalisten

28.02.2019: BLM-Lokalfernseh-Preis

28.02.2019: BLM-Hörfunk-Preis

28.02.2019: Europäische Journalisten-Fellowships

28.02.2019: Prävention in der Schwangerschaft

28.02.2019: Lammsbräu Nachhaltigkeitspreis

28.02.2019: BVKJ-Medienpreis

28.02.2019: Preis für die Freiheit und Zukunft der Medien

28.02.2019: EJO-Fellowship bei den EJF

01.03.2019: Deutscher Sozialpreis

01.03.2019: Grimme Online Award

01.03.2019: Stipendium Wissenschaftsjournalismus

01.03.2019: Anja Niedringhaus Courage in Photojournalism Award

01.03.2019: Medienvielfalt, anders

01.03.2019: Medienpreis der ELKB

01.03.2019: Marlies-Hesse-Nachwuchspreis

01.03.2019: Deutsch-Französischer Journalistenpreis

03.03.2019: Reporters in the Field

03.03.2019: Otto von Habsburg Journalistenpreis

03.03.2019: MIDAS Journalistenpreis

11.03.2019: DGIM Medienpreis

12.03.2019: Robert Geisendörfer Preis

15.03.2019: Medienbotschafter Indien - Deutschland

15.03.2019: lorry - Journalistenpreis Metropole Ruhr

15.03.2019: DRK-Medienpreis



Unsere Empfehlungen

The largest portal for journalism awards:
www.journalismawards.net

Nachrichten für Journalisten:
www.newsroom.de

Watchblog für Radiosender:
www.radiowatcher.de

Webverzeichnis für Journalisten:
www.journalistenlinks.de

Die Zeitschriften für Journalisten:
www.journalist.at
www.schweizer-journalist.ch
www.mediummagazin.de
www.wirtschaftsjournalist-online.de

Entspannungsmusik für Journalisten:
www.vtm-stein.de


Diese Seite drucken & speichern
Druckversion Druckversion in neuem Fenster
PDF Export Seite als PDF herunterladen


©2019 www.JournalistenPreise.de - Das Portal für Journalistenpreise

STARTSEITE | KONTAKT | IMPRESSUM
Projektleitung: Bülend Ürük. Termine: Christine Lieber. Anzeigen- und Medienberatung: Renate Sima
Design & Programmierung: kleinquadriert mediendesign, Verlag Oberauer.