Preise: 731 | Gewinner: 16362 | 24.08.2019 | facebook facebook


16 | 06 | 2015

 

JOURNALISTENPREISE-NEWS


Burda und HVB: Code-Marathon in München

Newsbild New

 
Auf Initiative von Hubert Burda Media und in Kooperation mit der HypoVereinsbank (HVB) trafen sich am 13. und 14. Juni rund 100 Coder, Designer, Data Scientists, Journalisten und Finanzexperten, um in Projektgruppen von maximal fünf Teilnehmern im Wettbewerb gegeneinander digitale Visionen rund um das Thema „Future of Finance“ zu entwickeln.

 

  Jetzt fand die Präsentation der Ergebnisse im HVB-Forum in München vor einer Jury bestehend aus Gerd Nierlich (Head of Business Line Commercial Banking MM DE, UniCredit Business Integrated Solutions SCpA), Dr. Christian Reichmayr (Head of Multi Channel Management, HypoVereinsbank), Alexandra Schiel (DLD Media), Jean-Paul Schmetz (Chief-Scientist Burda), Boris Scukanec (Head of Corporate Development & Bank Management, HypoVereinsbank) und Gabriele Zedlmayer (Präsidentin HVB Frauenbeirat und Vice President & Chief Progress Officer, Hewlett Packard) statt. Bei der anschließenden Siegerehrung war auch Ilse Aigner, bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie vertreten, die einen Sonderpreis verlieh.

Eröffnet wurde die Siegerehrung von den Gastgebern der Veranstaltung Dr. Theodor Weimer (HVB) und Philipp Welte (Burda). „Die Medienindustrie ist mitten im Umbruch, getrieben von einer veränderten Mediennutzung und dem daraus folgenden Shift klassischer Anzeigenbudgets in digitale Kanäle“, erklärte Burda-Vorstand Philipp Welte. „Um zusätzliche Erlösquellen zu erschließen, müssen wir neue Geschäftsmodelle und Produktideen entwickeln. Digitales Prototyping ist ein wichtiges Instrument, um Innovationen schnell und effizient voranzutreiben.“



Auch Dr. Theodor Weimer, Sprecher des Vorstands der HypoVereinsbank, sieht sich mit gravierenden Veränderungen konfrontiert. „Die Digitalisierung verändert das Verhalten unserer Kunden dramatisch und mit großer Geschwindigkeit. Sie ist damit zum Game Changer für Banken geworden, der ihr Geschäft in den nächsten zwei Jahrzehnten stärker und schneller verändern wird als jede andere Entwicklung“ so Weimer. „Bei der HVB haben wir das frühzeitig erkannt und gelten inzwischen als Vorreiter für die gesamte Branche. Digitalisierung ist für uns mehr als eine neue App. Sie betrifft die gesamte Service-und Wertschöpfungskette und erfordert auch eine Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter. Mit E-Culture-Initiativen wie dem heutigen Hackday treiben wir diesen Wandel voran und holen uns frische Ideen von außen.“

Folgende Projekte wurden mit den drei Hauptpreisen ausgezeichnet:

1. Preis: ShareX Flights: Die Flugticket-Börse

Das Tool erklärt Flugtickets zur Handelsware: Fluggesellschaften verkaufen ihre Tickets an Händler, die sie wiederum an die Reisenden weitergeben. Profitieren soll davon am Ende der Reisende, der das Flugticket zum günstigsten Preis erhält, bis kurz vor Check-in wieder verkaufen kann und vor scheinbar willkürlichen Preisänderungen geschützt wird. Zum Angebot gehört auch eine App, in der der Wunschpreis für einen bestimmten Flug festgelegt wird. Sobald ein Händler diesen Preis unterbietet, wird das Ticket automatisch gekauft.

http://burdahackday-finance.challengepost.com/submissions/38188-sharex-flights

2. Preis: Make Bank: Auf dem Weg zum Millionär

Make Bank ist ein Tool, das den Usern einen Überblick zu ihrer finanziellen Gesamtsituation gibt und beim Sparen unterstützt. Make Bank erlaubt es, die eigene finanzielle Situation besser zu erfassen und prognostiziert anhand einer Sparquote den Weg zur ersten Million. Das Tool gibt außerdem Tipps zum Sparen und zeigt auf, wie sich zum Beispiel ein Wechsel des Sparkontos, ein Verzicht auf Zigaretten oder der Umstieg aufs Fahrrad auf den finanziellen Erfolg auswirkt.

http://burdahackday-finance.challengepost.com/submissions/38185-make-bank

3. Preis: StorteBrokr: Aktienhandel für Einsteiger

Die Android App “Stoertebroker” soll Digital Natives mit Interesse an der Investmentbranche den Einstieg in den Aktienhandel erleichtern. Nur eine einmalige Registrierung und Authentifizierung ist nötig, um anschließend mit kleinen Mengen an Aktien zu handeln. Transaktionsgebühren gibt es nicht.

http://burdahackday-finance.challengepost.com/submissions/38173-stortebrokr (B.Ü.)



Newsletter abonnieren
Datenschutzhinweis

Nach Journalistenpreis suchen
SUCHEN!

Newsticker

Journalistenpreise
mit bald ablaufendem Einsendeschluss

26.08.2019: Rundfunkpreis Mitteldeutschland - Fernsehen

27.08.2019: Bremer Fernsehpreis

30.08.2019: Duisburger-Filmwoche-Preise

30.08.2019: Oesterreichischer Zeitschriftenpreis

30.08.2019: Journalist in Residence Fellowship am MPIWG

30.08.2019: Kellen Fellowships

31.08.2019: Der Hinhörer

31.08.2019: Stephan-Rudas-Preis

31.08.2019: MedienLÖWINNEN

31.08.2019: Prälat-Leopold-Ungar-Preis

31.08.2019: Gemeinsam gegen Lungenhochdruck

01.09.2019: Bert-Donnepp-Preis - Deutscher Preis für Medienpublizistik

01.09.2019: Medienvielfalt, anders

01.09.2019: Stipendium Wissenschaftsjournalismus

02.09.2019: GRANIT - Hofer Dokumentarfilmpreis

05.09.2019: Bamberger Reiter 'Bester Dokumentarfilm'

10.09.2019: Journalist in Residence am HITS

13.09.2019: katalysatOHR



Unsere Empfehlungen

The largest portal for journalism awards:
www.journalismawards.net

Nachrichten für Journalisten:
www.newsroom.de

Watchblog für Radiosender:
www.radiowatcher.de

Webverzeichnis für Journalisten:
www.journalistenlinks.de

Die Zeitschriften für Journalisten:
www.journalist.at
www.schweizer-journalist.ch
www.mediummagazin.de
www.wirtschaftsjournalist-online.de

Entspannungsmusik für Journalisten:
www.vtm-stein.de


Diese Seite drucken & speichern
Druckversion Druckversion in neuem Fenster
PDF Export Seite als PDF herunterladen


©2019 www.JournalistenPreise.de - Das Portal für Journalistenpreise

STARTSEITE | KONTAKT | IMPRESSUM
Projektleitung: . Termine: Christine Lieber. Anzeigen- und Medienberatung: Thimea Török
Design & Programmierung: kleinquadriert mediendesign, Verlag Oberauer.