Preise: 727 | Gewinner: 16291 | 17.08.2019 | facebook facebook


26 | 01 | 2016

 

NANNEN PREIS 2016


So viele Einreichungen wie noch nie

Newsbild New

 
Der Nannen Preis 2016 ist hoch begehrt: Fast 1000 Arbeiten wurden bis zum Anmeldeschluss am 6. Januar 2016 eingereicht. Das sei ein neuer Teilnahmerekord, heißt es in einer Presseaussendung.

 

  Als begehrteste Kategorie erweist sich wie in den vergangenen Jahren der Preis für die beste Reportage, der Egon Erwin Kisch Preis. Allein hier gingen rund 400 Arbeiten ein. Das Thema des Jahres spiegelt sich in der Menge der Einreichungen wieder: 85 aller eingereichten Arbeiten beschäftigen sich mit Flüchtlingen oder der Flüchtlingskrise.

Bis Anfang März treffen die 33 Vorjuroren eine Vorauswahl aus den 982 eingereichten Arbeiten. Anhand dieser Vorauswahl wird die namhaft besetzte Jury Anfang April entscheiden, welche drei Arbeiten je Kategorie für den Nannen Preis nominiert werden. Über die Sieger befindet die Jury dann unmittelbar vor der Preisverleihung. Die Preisträger der Fotokategorien legt eine eigene Jury fest.

Der Nannen Preis wird in diesem Jahr in sechs Kategorien verliehen: die beste Reportage (Egon Erwin Kisch Preis), die beste Foto-Reportage, die beste Web-Reportage, die beste investigative Leistung, die beste Dokumentation und die beste inszenierte Fotografie.

Der Nannen Preis wird am 28. April 2016 in Hamburg verliehen. Gastgeber ist der "Stern".

Die Mitglieder der Hauptjury sind: Klaus Brinkbäumer ("Spiegel"), Ulrike Demmer (Redaktionsnetzwerk Deutschland), Tina Hassel (ARD), Marion Horn ("Bild am Sonntag"), Christian Krug ("Stern"), Christoph Kucklick (GEO), Giovanni di Lorenzo ("Zeit"), Mathias Müller von Blumencron ("FAZ"), Annette Ramelsberger ("Süddeutsche Zeitung"), Ulrich Reitz ("Focus"), Christoph Schwennicke ("Cicero") und Andreas Wolfers (Henri-Nannen-Schule). Über die Fotografie-Preise entscheiden: Barbara Klemm, Andreas Mühe und Margot Klangsporn. (B.Ü.)



Newsletter abonnieren
Datenschutzhinweis

Nach Journalistenpreis suchen
SUCHEN!

Newsticker

Journalistenpreise
mit bald ablaufendem Einsendeschluss

18.08.2019: real21 - die Welt verstehen

26.08.2019: Rundfunkpreis Mitteldeutschland - Fernsehen

27.08.2019: Bremer Fernsehpreis

30.08.2019: Journalist in Residence Fellowship am MPIWG

30.08.2019: Duisburger-Filmwoche-Preise

30.08.2019: Oesterreichischer Zeitschriftenpreis

30.08.2019: Kellen Fellowships

31.08.2019: Der Hinhörer

31.08.2019: Stephan-Rudas-Preis

31.08.2019: MedienLÖWINNEN

31.08.2019: Prälat-Leopold-Ungar-Preis

31.08.2019: Gemeinsam gegen Lungenhochdruck

01.09.2019: Medienvielfalt, anders

01.09.2019: Stipendium Wissenschaftsjournalismus

01.09.2019: Bert-Donnepp-Preis - Deutscher Preis für Medienpublizistik

05.09.2019: Bamberger Reiter 'Bester Dokumentarfilm'



Unsere Empfehlungen

The largest portal for journalism awards:
www.journalismawards.net

Nachrichten für Journalisten:
www.newsroom.de

Watchblog für Radiosender:
www.radiowatcher.de

Webverzeichnis für Journalisten:
www.journalistenlinks.de

Die Zeitschriften für Journalisten:
www.journalist.at
www.schweizer-journalist.ch
www.mediummagazin.de
www.wirtschaftsjournalist-online.de

Entspannungsmusik für Journalisten:
www.vtm-stein.de


Diese Seite drucken & speichern
Druckversion Druckversion in neuem Fenster
PDF Export Seite als PDF herunterladen


©2019 www.JournalistenPreise.de - Das Portal für Journalistenpreise

STARTSEITE | KONTAKT | IMPRESSUM
Projektleitung: . Termine: Christine Lieber. Anzeigen- und Medienberatung: Thimea Török
Design & Programmierung: kleinquadriert mediendesign, Verlag Oberauer.