Preise: 698 | Gewinner: 14186 | 16.08.2017 | facebook facebook

Medienpreis Luft- und Raumfahrt


Allgemeines

logo

Seit 2004 wird der Journalistenpreis "Medienpreis Luft- und Raumfahrt" jährlich (außer 2009) von der/dem "Verein zur Förderung des technisch-wissenschaftlichen Journalismus e.V. in Zusammenarbeit mit der DJS unter dem Patronat des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI)" vergeben.

Thema: Ausgezeichnet werden Beiträge, die Themenbereiche oder Teilaspekte aus der Luft- und Raumfahrt kompetent aufarbeiten, kritisch hinterfragen, eingehend analysieren und dem Laien allgemein verständlich vermitteln.
 
Rückblick: Hervorgegangen ist der Preis aus dem seit 2004 vom europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern EADS gestifteten "Ludwig-Bölkow-Journalistenpreis" bzw. von 2010 bis 2012 "Deutscher Journalistenpreis für Luft- und Raumfahrt".



Weitere Details zum Journalistenpreis

Ausschreibung:

2017 - für Eigenbewerbungen und Vorschläge

Zielgruppe:

fest angestellte und freie Journalistinnen und Journalisten
Fachgebiet:
Wissenschaft und Technik

Medium:

in Deutschland erscheinende Printmedien, Hörfunk, Fernsehen, Online ungeachtet des Verbreitungsgebiets - deutschsprachig - mit Veröffentlichung der Beiträge im Jahr 2016 (ausgenommen sind Beiträge der Fachpresse)

Dotierung:

insgesamt 22.000 Euro für Kategorien Print, Hörfunk, Fernsehen, Online (je 5.000 Euro) und Sonderpreis Lokal- und Regionalzeitungen (2.000 Euro)

Einsendeschluss:

31.03.2017


Kontaktbox

Stifter:
Verein zur Förderung des technisch-wissenschaftlichen Journalismus e.V. in Zusammenarbeit mit der DJS unter dem Patronat des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI)
Ansprechpartner:
Thomas Warg, Geschäftsführer des Vereins
Adresse: c/o DJS, Hultschiner Straße 8/4. OG, D-81677 München
Telefon: +49 8092 336601
E-Mail: kontakt@medienpreis-lur.de


Die Gewinner der vergangenen Jahre

Print 2016:

Jens Brambusch

Hörfunk 2016:

Stefan Geier

Fernsehen 2016:

Sebastian Kisters


zurück zur vorherigen Seite

 


Newsletter abonnieren

Nach Journalistenpreis suchen
SUCHEN!

Newsticker

Journalistenpreise
mit bald ablaufendem Einsendeschluss

20.08.2017: real21 - die Welt verstehen

22.08.2017: Reportagepreis für junge Journalistinnen und Journalisten

25.08.2017: Sportjournalistik-Stipendium

25.08.2017: Duisburger-Filmwoche-Preise

27.08.2017: Reporters in the Field

28.08.2017: Rundfunkpreis Mitteldeutschland - Fernsehen

28.08.2017: KAUSA Medienpreis

30.08.2017: Deutscher Journalistenpreis Orthopädie und Unfallchirurgie

30.08.2017: Oesterreichischer Zeitschriftenpreis

31.08.2017: Meduc Award

31.08.2017: Ludwig-Demling-Medienpreis

31.08.2017: comdirect finanzblog award

31.08.2017: MedienLÖWINNEN

31.08.2017: ERM-Medienpreis für Nachhaltige Entwicklung

31.08.2017: Der Hinhörer

01.09.2017: Medienvielfalt, anders

01.09.2017: European Cross-Border Grant Programme

01.09.2017: Stipendium Wissenschaftsjournalismus

01.09.2017: Bert-Donnepp-Preis - Deutscher Preis für Medienpublizistik

01.09.2017: UNCA Awards

01.09.2017: Prälat-Leopold-Ungar-Preis

01.09.2017: Der lange Atem

01.09.2017: Juliane Bartel Medienpreis

01.09.2017: NETZWENDE-Award

03.09.2017: Bremer Fernsehpreis

03.09.2017: Otto-Steinert-Preis



Unsere Empfehlungen

The largest portal for journalism awards:
www.journalismawards.net

Nachrichten für Journalisten:
www.newsroom.de

Watchblog für Radiosender:
www.radiowatcher.de

Webverzeichnis für Journalisten:
www.journalistenlinks.de

Die Zeitschriften für Journalisten:
www.journalist.at
www.schweizer-journalist.ch
www.mediummagazin.de
www.wirtschaftsjournalist-online.de

Entspannungsmusik für Journalisten:
www.vtm-stein.de


Diese Seite drucken & speichern
Druckversion Druckversion in neuem Fenster
PDF Export Seite als PDF herunterladen


©2017 www.JournalistenPreise.de - Das Portal für Journalistenpreise

STARTSEITE | KONTAKT | IMPRESSUM
Projektleitung: Bülend Ürük. Termine: Christine Lieber. Anzeigen- und Medienberatung: Diana Zivkovic.
Design & Programmierung: kleinquadriert mediendesign, Verlag Oberauer.