Preise: 676 | Gewinner: 13668 | 25.01.2017 | facebook facebook

Marler Medienpreis Menschenrechte


Allgemeines

logo

Seit 2001 wird der Journalistenpreis "Marler Medienpreis Menschenrechte" alle zwei Jahre, ab 2012 jährlich von der/dem "Amnesty International - Sektion der Bundesrepublik Deutschland e.V." vergeben.

Thema: Ausgezeichnet werden Beiträge, die in außergewöhnlicher Weise das Thema Menschenrechte behandeln, z.B. durch eine aufrüttelnde Nachricht oder nachhaltige Dokumentation.
 
Rückblick: Bis 2011 Vergabe als "Marler Fernsehpreis für Menschenrechte". Ab 2012 umfasst der Preis im jährlichen Wechsel und unter neuem Namen in gleicher Weise auch Radiobeiträge bzw. ab 2016 auch Print.



Weitere Details zum Journalistenpreis

Ausschreibung:

2016 Print und Radio - Einsendeschluss Print 15.03., Radio 30.03.

Zielgruppe:

Autorinnen und Autoren bzw. Verlage sowie Sendeanstalten des öffentlichen Rechts und private Sender mit ihren Produktionen
Fachgebiet:
Politik und Recht

Medium:

Print, Online (ePrints), Hörfunk in Deutschland - mit Veröffentlichung der Beiträge in deutscher Sprache zwischen 01.01.2014 und 31.12.2015

Dotierung:

undotiert für Kategorien Print (Tagespresse - Inland/Ausland, Periodika - Inland/Ausland, evtl. Sonderpreis) und Radio (Kurzdokumentation - Inland/Ausland, Feature - Inland/Ausland, Hörspiel, evtl. Sonderpreis)

Einsendeschluss:

30.03.2016


Kontaktbox

Stifter:
Amnesty International - Sektion der Bundesrepublik Deutschland e.V.
Ansprechpartner:
Rolf Opalka, Amnesty International, Bezirk Ruhrgebiet Mitte
Adresse: Friedrich-Ebert-Straße 30, D-45127 Essen
Telefon: +49 2366 1810962
E-Mail: wettbewerb@m3-amnesty.de


zurück zur vorherigen Seite

 


Newsletter abonnieren

Nach Journalistenpreis suchen
SUCHEN!

Newsticker

Journalistenpreise
mit bald ablaufendem Einsendeschluss

31.01.2017: Leben im Alter - JournalistInnenpreis für Betreutes Wohnen

31.01.2017: Karibik Journalistenpreis

31.01.2017: Medienpreis Mittelstand

31.01.2017: Historische Wertpapiere und Finanzgeschichte

31.01.2017: RIAS Radio-, TV- und Neue-Medien-Preis

31.01.2017: Berner Medienpreis

31.01.2017: Concordia-Preis

31.01.2017: Thomson Reuters Foundation Fellowship

31.01.2017: Durchblick-Preis

31.01.2017: Medienpreis 'Weltbevölkerung'

31.01.2017: BVHK-Journalistenpreis

31.01.2017: Theodor-Wolff-Preis

31.01.2017: Deutscher Lokaljournalistenpreis

31.01.2017: stern Grant für jungen Fotojournalismus

31.01.2017: Deutsch-Amerikanisches Journalistenstipendium - The Arthur F. Burns Fellowship

31.01.2017: DePROM-Medienpreis

31.01.2017: Medienpreis HIV/Aids

31.01.2017: Marianne-Englert-Preis

31.01.2017: SAV-Medienpreis

01.02.2017: Spanischer Tourismuspreis

01.02.2017: European Cross-Border Grant Programme

01.02.2017: George F. Kennan Kommentar-Preis

01.02.2017: Journalisten-Preis der DGE

01.02.2017: Arthur F. Burns Preis

01.02.2017: Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik

03.02.2017: Publizistikpreis Senioren

03.02.2017: Karl Theodor Vogel Preis der Deutschen Fachpresse - Fachjournalist des Jahres

05.02.2017: n-ost-Reportagepreis

08.02.2017: Ostschweizer Medienpreis

10.02.2017: Prof. Horst Knapp-Preis



Unsere Empfehlungen

The largest portal for journalism awards:
www.journalismawards.net

Nachrichten für Journalisten:
www.newsroom.de

Watchblog für Radiosender:
www.radiowatcher.de

Webverzeichnis für Journalisten:
www.journalistenlinks.de

Die Zeitschriften für Journalisten:
www.journalist.at
www.schweizer-journalist.ch
www.mediummagazin.de
www.wirtschaftsjournalist-online.de

Entspannungsmusik für Journalisten:
www.vtm-stein.de


Diese Seite drucken & speichern
Druckversion Druckversion in neuem Fenster
PDF Export Seite als PDF herunterladen


©2017 www.JournalistenPreise.de - Das Portal für Journalistenpreise

STARTSEITE | KONTAKT | IMPRESSUM
Projektleitung: Bülend Ürük. Termine: Christine Lieber. Anzeigen- und Medienberatung: Magdalena Grubinger.
Design & Programmierung: kleinquadriert mediendesign, Verlag Oberauer.